Da wir dieses Wiki nicht mehr vernünftig weiter betreiben können werden wir es höchstwahrscheinlich in absehbarer Zeit abschalten. Falls ihr Interesse an bestimmten hier veröffentlichen Inhalten oder am Weiterbetrieb dieses Wikis habt, dann meldet euch am besten per Mail an [email protected] Wenn wir in absehbarer Zeit kein Konzept für den Weiterbetrieb finden, werden wir dieses Projekt leider beenden müssen.

Diese Webseite ist ein Wiki alle Seiten können bearbeitet werden. Du kannst auch deine Meinung, eine Kommentar oder ähnliches auf der Diskussionsseite hinterlassen. Du kannst auch ganz einfach neue Seiten erstellen. Wir würden uns auch über euer Feedback im Gästebuch freuen.

Theorie zur Migration von Nomaden von Afrika nach Irland

Aus dem Web Community Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orte und Begriffe mit Ham[ 1]$4

Nach der hebräischen Bibel war Ham der jüngste Sohn von Noah und soll der Stammvater der Hamiten (Afrika) sein. Über die Datierung von Noah über die Sintflut (Bruch des Bosporus-Dammes) um 6.300 v. Chr. mit +/- 50 Jahren[ 2]$4 und dessen Lebensalter von 600 Jahren wurde Ham um 6.400 v. Chr. geboren. Der Name Ham steht für die Technologie der Konservierung von Fleisch mit Salz. Heute noch wird in England gesalzenes Fleisch als Ham bezeichnet und in Deutschland ein kastriertes Hausschaf als Hammel. Auch sind viele Orte nach dem Stamm Ham benannt worden, wie z. B. Ham´m, Ham´eln oder Ham´burg. Auch der Fluss Themse heißt im englischen T´Ham`es. Des Weiteren kann man ableiten, dass der Begriff Normandie Nomade bedeutet, sprich ein Gebiet in dem Nomaden leben. Zudem kann man bei etlichen Wappen in Deutschland das Wappensymbol des Hirsches finden. Dieses Wappen, auch des jüdischen Stammes Naftali, hat einen starken Bezug zum Nomadentum. Eines der Wappen mit dem Symbol des Hirsches ist das Landeswappen des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Auch zeigt sich, dass im Rahmen von DNA-Test von US-Bürgern das Schwarze zu 20% irische oder englische DNA-Marker haben. Nach Aussage von schwarzen US-Bürgern ist der Grund das Afrikanerinnen von Sklavenhaltern vergewaltigt wurden. Die DNA-Test zeigen aber, dass die DNA nur irisch, englisch und skandinavisch ist. Auffällig ist zudem das Schwarze nicht mit Sklavenhaltern aus den USA verwandt sind. Bewertet man die DNA der Iren gibt es nur irische, englische, skandinavische und iberische DNA-Marker.

Dieser Artikel versucht die DNA-Marker, die als europäisch definiert werden, auf DNA-Marker von Afrika zurückzuführen. Auch möchte der Artikel auf das theologische Problem hinweisen, dass wenn der Stamm Ham in Europa gesiedelt hat die europäischen Nachkommen von Ham genauso durch Noah verflucht sind, wie die Afrikaner. Auch stellt sich die Frage, ob Abra`Ham ein Nachfahre von Ham ist? Somit sollten alle Nachkommen von Abraham verflucht sein. Dieses bedeutet, dass alle Europäer die jüdische DNA-Marker oder DNA-Marker aus der Region des Kaukasus haben, durch Noah verflucht sind.

Geografische Verortung des Begriffes Ham in der östlichen Türkei

Der Sohn von Noah hieß Ham. Auch taucht der Begriff Ham in Abraham auf. Nach der Bibel soll Abraham in Harran (östliche Türkei) gelebt haben. Harran liegt in einer Ebene, die es erlaubt Huftiere halbnomadisch zu halten, da die Ebene von Bergen umfasst wird. Des Weiteren können Huftiere bei einer stetigen Versorgung von Salz sehr ertragreicher gehalten werden. Es ist somit naheliegend, dass der Stamm Abra´Ham in der Ebene von Harran Fleisch durch Salz konserviert hat. Auch heißt ein Schutzsymbol gegen böse Geister Ham(sa) (Hand der Fatima).

Geografische Verortung des Begriffes Ham in Afrika

Fleisch wird in vielen Regionen Afrikas als Ham bezeichnet. Ob dieser Begriff bereits vor der Kolonisierung Afrikas durch die Engländer verwendet wurde kann nicht validiert werden. Falls der Begriff Ham vor der Kolonisierung Afrika verwendet wurde, besteht die Möglichkeit die kulturellen Entwicklung von Afrika besser zu verstehen.

Geografische Verortung des Begriffes Ham in Europa

In England heißt Schinken Ham, Spanien „Jamon“ (Hamon) und in der Schweiz „Hammel“. Interessant ist auch, dass in der deutschen Babysprache „hamham“ Hunger heißt. Auch gibt es viele Orte in Deutschland und England mit dem Begriff Ham, wie z. B. Hamm, Hameln oder Hamburg. Zudem ist Deutschland und das südliche England eine Region mit Salzgestein (Zechsteinsalz). Auch heißt die Themse, die durch London fließt, Thames. Sprich, es ist der Fluss an dem der Stamm Ham siedelt. Auch gibt es eine signifikante Ähnlichkeit der Begriffe Normandie und Nomaden. Der Begriff Normandie sollte die Bedeutung haben, dass Gebiet in denen Nomaden leben.

Geografische Verortung von Nomaden in Europa

Bei einer Analyse der Synonyme der Zwölf Stamme Israels zeigt sich, dass sich der Stamm Naftali mit dem Hirsch kodiert hat. Dieses Synonyme verweist auf eine nomadische Lebensart Auch findet sich in heutigen Wappen, wie z. B. im Landeswappen von Baden-Württemberg, dass Symbol des Hirsches. Das Wappen mit dem Hirschgeweih verweist auf den biblischen Stamm Naftali, der Europa mit kolonisierte.

DNA von Iren

DNA Marker der Iren (Auszug Youtube)[ 3]$4

Auffällig bei den DNA Markern der Iren ist, dass es keine DNA Marker aus Kleinasien gibt. Sprich der Region der Levante, dem Kaukasus oder von der arabischen Halbinsel. Die DNA Marker der Iren sind primär Irland, England, Spanien und Skandinavien.

DNA von Afrikanern

DNA einer Frau mit afrikanischer Herkunft

Bei Youtube gibt es etliche DNA-Test von schwarzen US-Bürgern. Es fällt auf, dass der sogenannte europäische DNA-Anteil zu hoch ist. Die Youtuberin des KWShops [ 4]$4 hat z. B. eine zu 64% afrikanische und zu 38% eine sogenannte europäische DNA. Die sogenannte englische DNA mit 13%, die sogenannte europäische DNA und irische DNA mit 10%. Ein weiteres Beispiel ist der Youtuber Adam Shand. Er hat zu 90% eine afrikanische und zu 8% eine sogenannte europäisch DNA, die wieder nur irisch und englisch ist.[ 5]$4

Bei der Youtuberin, der Youbtuerin Sable Albanese, zeigt sich, dass sie sogar zu 0% afrikanisch ist.[ 6]$4 Sie ist bis auf 2% nicht europäisch. Sie ist zu 43,3% nord- oder westeuropäisch, zu 32,2% skandinafisch, zu 16,9% osteuropäisch und mit 5,7% noch nordamerikanisch. Bei den Kommentaren findet sich ein weiterer DNA-Test einer schwarzen Frau. Ihre DNA ist zu 89.4% europäisch, mit 40.3% nord- und westeuropäisch (Frankreich und Deutschland), mit 32% Skandinavisch, mit 16.9% osteuropäisch, mit 5,7% nordamerikanisch und zu 4,9% asiatisch(Nepal/Zentral Asien). Dies ist auch der Fall bei Youtuberin Miya Sadé. Sie hat zu 20% die sogenannte europäische DNA (14% englisch, 4% iberisch, 2% irisch, 2% skandinavisch)[ 7]$4

Theorie der nomadischen Wanderung nach Irland

Folgt man der naturwissenschaftlichen Datierung der biblischen Geschichte wurde Ham um 6.400 v. Chr. geboren. Auch kann man valide ableiten, dass Gebiete in der Region der Türkei bereits vor dem Stamm Ham durch andere afrikanische Stämme nomadisch kolonisiert wurde. Der Grund ist, dass die nomadische Kolonisierung die frühste Art der Kolonisierung ist. Dieses wird auch der Fall in der Region des heutigen Schwarzen Meeres gewesen sein. Durch den Bruch des Bosporusdammes um 6.300 v. Chr. wurde die heute Region des Schwarzen Meeres überflutet.[ 8]$4[ 9]$4[ 10]$4 Somit wird der Fluch des Noahs, dass Noah den Stamm Ham nach Afrika verbannt hat, mit der Überflutung der Region des Schwarzen Meeres um 6.300 v. Chr. in Beziehung stehen. Es war eine Strafe Gottes, weil Nomaden nicht mehr über die Region des Schwarzen Meeres nach Europa ziehen konnten. Somit kann man den Fluch von Noah der Art deuten, dass es den Nomaden verwehrt wurde nach Europa zu ziehen. Sie konnten nur noch in Richtung der arabischen Halbinsel oder Afrika ziehen. Ob mit Ham nur ein nomadischer Stamm oder mehrere nomadische Stämme gemeint sind, kann nicht über die biblische Geschichte nicht validiert werden. Wie die verschiedenen Fakten, die sprachliche Analyse des Begriff Ham sowie die DNA Test, in Einklang stehen, kann nicht validiert werden. Es gibt verschiedene Ansätze, um die verschieden Fakten in Einklang zu bringen. Theorien, die versuchen die Migration von afrikanischen Nomaden im Einklang mit der Geschichte der Bibel zu bringen oder Theorien die ohne die biblische Geschichte die Migration von afrikanischen nomadischen Stämmen nach Europa erklären. Wie komplex das Thema ist zeigt das Hightech-Zentrum Thasos in Griechenland, einer Insel im Ägäischen Meer. Bereits vor 40.000 Jahren wurde in der Region Thasos Bergbau betrieben. Es wurde Erde zur Herstellung von Farbpigmente im Tagebau abgebaut.

Theorie 1

Theorie 1: Kolonisierung Irlands über Spanien ohne den Stamm Ham

Die Theorie geht davon aus, dass die Iren Nachfahren von afrikanischen Nomaden sind, die über Spanien nach Europa eingewandert sind. Diese Einwanderung muss bis 7.000 v. Chr. erfolgt sein[ 11]$4 Nach dem diese Stämme die zentraleuropäischen Ebenen kolonisiert hatten, die Region der Normandie (Nomade) mit England und Irland wurden diese nicht biblischen Stämme vom biblischen Stamm Ham aus den zentraleuropäischen Ebenen sowie aus England verdrängt. Geschehen wird dieses, nach dem Irland nicht mehr über Land zu erreichen war. Gegen diese Theorie spricht, dass es keine Videos bei Youtube über DNA-Test gibt die belegen, dass nomadische Stämme über Spanien nach Europa eingewandert sind. Somit sollte diese Theorie keine Validität haben.

Theorie 2

Theorie 2: Kolonisierung Irlands über die Türkei

Diese Theorie geht davon aus, dass der Stamm Ham nicht nach Europa migrierte, wie andere afrikanische nomadische Stämme. Der Grund ist der Bruch des Bosporus Dammes um 6.300 v. Chr., so dass der Stamm Ham nicht mehr über die Region des Schwarzen Meeres nach Europa einwandern konnte. Auch, dass dem nomadischen Stamm theologisch nach der Sintflut verboten wurde, nach Europa einzuwandern. Somit deutet die Ortsbezeichung Ham nur darauf hin, dass an diesen Orten Fleisch mit Salz konserviert wurde. Dieser Ort wurde "Ham" genannt. Gegen diese Theorie spricht, dass in der Kulturgeschichte der Menschheit Technologien durch Technologen verbreitet werden. Beim Stamm Ham kann man somit herleiten, dass Technologen des Stammes Ham nach Europa migriert sein werden. Der Grund ist nicht die Technologie des Einsalzen von Fleisch, sondern die Gewinnung des Salzes. Wenn man überlegt, dass man mit einem Hammer Salz zerkleinern muss, so bedeutet der Begriff Hammer "Salzgesteinzertrummer".

Theorie 3

Theorie 3: Kolonisierung Irlands über die Türkei ohne biblischen Bezug

Geht man davon aus, dass etliche afrikanische Stämme über die Türkei nach Europa zogen und Europa kolonisierten, ist es naheliegend, dass diese nomadischen Kulturen keinen Nachhall in der biblischen Geschichte gefunden haben. Nur der nomadische Stamm Ham, der die Ebene von Harran (Türkei) kolonisierte hat wurde erwähnt. Der Grund war, dass Abraham Nachfahre des Stammes Ham ist. Aber gegen diese These spricht aus theologischer Sicht, dass Ham von Noah verflucht wurde. Sprich, Abraham wäre somit auch verflucht. Dieses wurde bedeuteten, dass man alle Nachfahren von Abraham nach der Theologie der letzten Jahrhunderte versklaven konnte.

Theorie 4

Theorie 4: Kolonisierung Europas über die Region des Kaukasus

Diese Theorie geht davon aus, dass etliche nomadische Stämme in der Region des heutigen Schwarzen Meeres siedelten und der Stamm Ham nach dem Bruch des Bosporus Dammes um 6.300 v. Chr. die Region des Kaukasus nomadisch bewirtschaftete. In dieser Region entwickelte der Stamm Ham, in der auch Noah verortet werden kann, die Technologie des Konservierens von Fleisch durch Salz. Durch diese Technologie des Stammes Ham bestand die Möglichkeit sehr gut weitere Gebiete nomadisch zu kolonisieren, so auch die Ebene von Harran in der östlichen Türkei. Nach der Bibel wohnte Abraham in der Ebene von Harran. Auch zeigt der Name Abra´Ham an, dass Abraham zum Stamm Ham gehörte. Entweder verdrängte der Stamm Ham andere nomadische Stämme in Afrika sowie in Europa oder der Stamm Ham bot die Dienstleistung für andere Nomaden an, Fleisch mit Salz zu konservieren. Dieses wurde erklären, warum viele Orte nach Ham benannt wurden und der Stamm Ham der Begriff für "gesalzenes Fleisch" wurde.

Fazit

Die sogenannte europäische DNA einer Afrikanerin

Die DNA der Youtuberin Gigi Gabeau zeigt 11% südeuropäische DNA (Italien) und 20% irische und schottische DNA, aber auch DNA aus der Levante (Israel/Palästina).[ 12]$4 Auch veröffentlichte der Youtuber I Am D.C RapperZ seine DNA-Marker. Er hat afrikanische DNA-Marker, DNA-Marker aus der Region der Levante sowie DNA-Marker aus Europa. Auch hat er jüdische DNA-Marker.[ 13]$4 Aufgrund dieser Youtube Videos sollte die Theorie 4 valide sein.

Nachklang

Wer sich die Mühe macht bei Youtube DNA-Test Videos anschaut weiß, irgendetwas stimmt nicht. Wir behaupten, dass bestimmte DNA europäisch sei, nur weil sie in der Region von Europa zuerst nachgewiesen wurde. Es zeichnet sich ab, dass die Geschichte der sogenannten weißen Rasse neu geschrieben werden muss. Wie wenig wir über die kulturelle Entwicklung der Menschheit wissen beweist der DNA-Test einer Frau aus Somalien. Sie ist zu 93% afrikanisch und hat nur eine europäische Stammlinie mit 4,7%. Die Stammlinie des Stammes Aschkena (jüdische Stammlinie der Ostjuden)[ 14]$4

Gallery

Siehe

Literatur

Weblinks

Andere Lexika

Einzelnachweise

  1. https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1_7dru5NsusGLdZ2BTlpMv0OPqZrbeGoH&ll=51.90716652727531%2C3.5803559074768145&z=5
  2. Die große Flut kam 6300 vor Christus, Rolf H. Latusseck in Die Welt, veröffentlicht am 21.11.2007
  3. https://www.youtube.com/watch?v=wUKmgo1Qnzg&t=Europäer750s | https://www.youtube.com/watch?v=u9qOr9MBugk | https://www.youtube.com/watch?v=nZcQgpEkNQE | https://www.youtube.com/watch?v=wdL1FN3_YMo
  4. Youtube: WHAT AM I? | African American Ancestrydna Results | KWSHOPS [1]
  5. Youtube, Reading My DNA results...IM WHITE! [2]
  6. Youtube: DUH I'm African!!! INCOMPLETE MyHeritage DNA 1st Results [3]
  7. Youtube: AncestryDNA Results. What Am I?? | Samiya S [4]
  8. Die große Flut kam 6300 vor Christus, Rolf H. Latusseck in Die Welt, veröffentlicht am 21.11.2007
  9. Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut. Doku über die Arche Noah in HD: Teil 2, Manuela Trossling, Youtube, abgerufen am 23. Juni 2017
  10. Der Wassersturz am Bosporus[5] Axel Bojanowski, Süddeutsche Zeitung, 10. Mai 2010, 21:55 Uhr
  11. Wiki Doggerland [6]
  12. Youtube: Ancestry DNA Test Results| Haitian American [7]
  13. Youtube: My DNA Ancestry Results / I'm Jewish [8]
  14. Youtube: SOMALI DNA| I GOT MY RESULTS!!! [9]